Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Rechnerbetriebsgruppe

News

Neuigkeiten der RBG

Die Telefone der Rechnerbetriebsgruppe wurden gegen VoIP-Geräte ausgetauscht.

Daher gelten ab sofort die 5-stelligen Rufnummern. Für die alten Rufnummern ist zur Zeit eine Weiterleitung auf die neuen Anschlüsse eingerichtet.

Mehrere 360°-Bilder wurden mit Hilfe von H5P zu einem Virtuellen Rundgang durch das "Johann von Neumann"-Haus zusammengefügt. [Link]

Das Institut für Informatik betreibt einen zentralen Jitsi-Server. Diese ist unter jitsi.informatik.hu-berlin.de erreichbar.

Der Server soll HU-Zoom nicht ersetzen, sondern dient als Ausweichoption und institutsinterne Lösung. Der Jitsi-Server kann auch über Mattermost verwendet werden.

Einige Statistiken von Servern am Institut sind nun unter https://www2.informatik.hu-berlin.de/munin/ zusammengefasst. Unter anderem kann man die Auslastung und den Stromverbrauch der Compute-Server sehen. Die Auslastung ist auch auch der Webseite zu den Compute-Servern zu sehen (Link).

Zwei neue Webseiten geben einige Hinweise zu den Themen "Home Office" und "Digitale Lehre". Sie geben u.a. eine Übersicht von Diensten des CMS und des Instituts für Informatik, die in diesen Bereichen genutzt werden können.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bleiben die Pools bis auf weiteres

geschlossen.

Neue PCs in den Seminarräumen

Die SUN-Rays in den Seminarräumen wurden durch PCs ersetzt.

Die SUN-Rays in den Seminarräumen wurden durch PCs von Dell ersetzt. Auf diesen ist die gleiche Software, wie in den Poolräumen installiert. Die Anmeldung erfolgt mit dem Informatik- oder dem HU-Account.

Neue Spamfilter

Die Spamfilter laufen nun in aktualisierter Version auf den separaten Servern spam1 und spam2.

Die Spamfilter-Software "SpamAssassin" des Mailsystems am Institut für Informatik wurde aktualisiert. Sie läuft nun auf den Servern "spam1" und "spam2". Weitere Informationen zum Spamfilter finden Sie auf den Seiten der RBG (Link).

Neuer GPU-Server: gruenau10

Mit gruenau10 wurde ein neuer GPU-Server installiert. In der Dell R740xd ist eine Nvidia Tesla V100 mit 32GB verbaut. Der Server hat 768 GB RAM und 3,7TB Festplattenspeicher.

Mit gruenau10 wurde ein neuer GPU-Server installiert. In der Dell R740xd ist eine Nvidia Tesla V100 mit 32GB verbaut. Der Server besitzt zwei "Xeon Gold 6254"-CPUs (3,1GHz) mit insgesamt 36 Kernen bzw. 72 Threads und 768GB RAM. Die 10 SSDs (je 446GB) der Maschinen wurden jeweils zu einem Raid50 mit 3,7TB zusammengefasst. Mehr Informationen gibt es auf den Seiten zu GPU-Servern.

Neue Server: gruenau1 & gruenau2

Die Computer-Server gruenau1 und gruenau2 sind erneuert worden. Die bisherigen VMs wurden durch 2 Dell R740xd ersetzt.

Die Computer-Server gruenau1 und gruenau2 sind erneuert worden. Die bisherigen VMs wurden durch 2 Dell R740xd ersetzt. Diese besitzen jeweils 2 "Xeon Gold 6254"-CPUs (3,1GHz) mit insgesamt 36 Kernen bzw. 72 Threads und 768GB RAM. Die 10 SSDs (je 446GB) der Maschinen wurden jeweils zu einem Raid50 mit 3,7TB zusammengefasst. Ein GPU-Einbau ist geplant. Mehr Informationen gibt ein auf den Seiten zu den Compute-Servern.

Aus Mitteln der Medienkomission wurde ein Smartboard beschafft. Dieses soll am Institut verliehen werden. Zunächst muss es jedoch noch installiert und konfiguriert werden.

Für die Seminarräume sind 4 neue PCs (OptiPlex3060) inkl. Monitor geliefert worden, welche die 4 SunRays ersetzen. Die Rechner werden mit der selben Software ausgestattet wie die PCs in den  Poolräumen.

Regelmäßige Wartungszeiten

Regelmäßige Wartungszeiten: Montags 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr

Montags: 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr


In dieser Zeit werden auf den Servern des Instituts Wartungsarbeiten durchgeführt, die unter Umständen zu kurzen Unterbrechungen bei einzelnen Diensten führen können (inklusive der zwangsweisen Abmeldung von Nutzern). Es wird allen Nutzern empfohlen sich spätestens montags um 7:00 Uhr bei zentralen Diensten abzumelden bzw. auf zentralen Servern auszuloggen. Umfangreiche Wartungsarbeiten mit längeren Unterbrechungen werden gesondert per Mail angekündigt.