Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Wissensmanagement in der Bioinformatik

Molekularbiologische Datenbanken

Vorlesung im Sommersemester 2003
Professor Ulf Leser

Molekularbiologische Forschung ist undenkbar geworden ohne den Einsatz von Datenbanken zur Datenspeicherung und zum Datenretrieval. Datenbanken wie Genbank, Swiss-Prot oder OMIM wachsen mit exponentieller Rate und werden täglich von tausenden Forschern in ihrer täglichen Arbeit verwendet. Die Vorlesung stellt die wichtigsten molekularbiologischen Datenbanken jeweils zusammen mit den zugrundeliegenden experimentellen Techniken und den Verwendungszwecken vor. Besprochen werden unterschiedliche Aspekte wie Datenqualität, Datenmodell, Zugriffsmethoden, Versionierungsverfahren, etc. Zusätzlich werden Spezialthemen wie Non-Standard Datenbanken, Data Cleansing und Integration biologischer Daten erläutert.

Voraussetzungen
Voraussetzung für den Besuch sind Kenntnisse in relationalen Datenbanken (z.B. durch DBS-I) sowie Grundkenntnisse in der Bioinformatik (z.B. durch Bioinformatik I).

Übung
Die Vorlesung wird durch eine Übung begleitet. Die Teilnahmme an der Übung ist nicht Voraussetzung zur Prüfung. Die Anzahl der Teilnehmern an der Übung ist auf 18 Studenten/innen begrenzt. Die Anmeldung zur Übung erfolgt über Goya ab dem 09.04.2003, 05:00 Uhr.

Prüfungen
Die Spezialvorlesung kann mit den folgenden Veranstaltungen zu einem Halbkurs kombiniert werden:

Achtung: Bei erfolgreicher Teilnahme an der Übung wird ein Übungsschein ausgestellt. Dieser kann zusammen mit einem Übungsschein der Vorlesung Data Warehouse in einen Seminarschein umgetauscht werden.


Themen im Einzelnen (hier werden die Foliensätze verfügbar sein ... Änderungen noch möglich):

Ort: RUD 26, Raum 0'307
Zeit: Freitags, 11.00 c.t. - 13.00 Uhr