Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Rechnerbetriebsgruppe

Hinweise zur Benutzung der Drucker

  • Es gilt die Benutzungsordnung für die informationstechnischen Einrichtungen des Instituts, das heißt insbesondere, dass nur Texte, Zeichnungen, Bilder ... ausgedruckt werden dürfen, die sich mit dem Studium begründen lassen.
  • Manuals, umfangreiche Programmdokumentationen, Vorlesungsscripte und ähnliches sind grundsätzlich am Bildschirm zu lesen und dürfen nicht ausgedruckt werden.
  • Es darf nur für Drucker geeignetes Papier (80g/m2) benutzt werden. Das Papier ist mitzubringen.
  • Studien-, Diplom- und Projektarbeiten dürfen nur auf dem der jeweiligen Gruppe gehörenden Drucker gedruckt werden.
Benutzer, die gegen die oben genannten Benutzungsregeln verstoßen, müssen mit dem Ausschluss vom Rechnerbetrieb rechnen.

Standorte der Drucker und Namen der Printqueues:

in den SUN-Pools:
Standarddrucker in den Pools im Haus III in der 2. Etage ist
der Doppelseitendrucker dell (Dell LaserJet 5330) im Raum III.2.13.
 
Durch Angabe der Printqueue "lpbeat" bzw. "lpemu" kann man in den Pools
im Haus III in der 2. Etage auf den Doppelseitendruckern
lpbeat (HPLaserjet 4100) bzw. lpemu im Raum III.2.10 drucken.

Text- und Postscript-Dateien werden automatisch erkannt.

Beispiele:
    lpr  tralala.ps	#Verwendung des Defaultdruckers (lpemu)
    lpr -Plpbeat tralala.ps #Drucken auf lpbeat
    lpr -s tralala.ps

    -P<druckername>  auf Drucker <druckername> ausdrucken
    -s               Dateien >1 Mbyte ausdrucken
                     (die Datei wird nicht kopiert, sondern
                     über einen symb. Link angesprochen, siehe manual)
    

Druckerwarteschlange (Queue) anzeigen:

Die Reihenfolge der auszudruckenden Dateien kann man sich mit dem Kommando lpq(1) anzeigen lassen:

  lpq [-P<Drucker>]
    z.B.
    % lpq -Plpbeat
    lpbeat is ready and printing
    Rank   Owner      Job   Files                Total Size
    active fritz       421   /tmp/tralala          205 bytes
    1st    fritz       422   /tmp/tralala1         725 bytes

Active heißt, dass der Drucker die Datei gerade druckt. Rank gibt an, an welcher Stelle die Datei in der Warteschlange steht.

Druckauftrag löschen:

Mit dem Kommando lprm(1) kann man einen Druckauftrag löschen. Vorher muss man mit lpq die Jobnummer des Druckauftrags feststellen und dann kann man mit dem Kommando
lprm <Jobnummer>
den Auftrag löschen.

    lprm [-P<Drucker>] [job # ... ]
    z.B. % lprm 422
         dfa00422 dequeued
         dca00422 dequeued

Anzeigen von Postscript-Dateien auf Workstations:

Es existieren mehrere Postscript-Previewer, mit denen PostScript-Dateien auf dem Bildschirm dargestellt werden können (sinnvoll, bevor man sie ausdruckt).

  Name       Aufruf                        Manual (Dokumentation)

  evince     /bin/evince                   /usr/man 
  okular     /usr/bin/okular               /usr/man 
  gv         /usr/bin/gv                   /usr/man 
  gs         /usr/bin/gs                   /usr/man 

Probleme:

Bei Problemen mit den Druckern in den zentralen Rechnerräumen bitte bei der Rechnerbetriebsgruppe melden.