Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Software Engineering

Software Engineering II

 


 

Wann und Wo

Vorlesung: Dienstag, 9-11 Uhr, RUD 26, 0'310

Vorlesung / Übung: Mittwoch, 11-13 Uhr, RUD 26, 0'310

Wer

Dozent: Prof. Grunske / Dipl.Inf. Simon Heiden

Beschreibung und Aufbau der Lehrveranstaltung

Die Teilnehmer haben tiefe und umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet des Softwareprojekt-Managements und in den Techniken der automatisierten Software-Entwicklung und Qualitätssicherung.

Die speziellen Inhalte sind:

  • automatisierte Softwareentwicklung
  • Konstruktive Qualitätssicherung
  • Analytische Qualitätssicherung
  • Softwaretests und Verifikation
  • Organisationsaspekte der Software-Bearbeitung
  • Software-Prozesse, Prozess-Bewertung und -Verbesserung
  • Software-Wartung

 

Terminplanung bis Semesterende (Änderungen möglich)

Di, 9.00-11.00   Thema   Mi, 11.00-13.00   Thema
18.04.17 V

Einführung: Grundbegriffe Softwarequalitätssicherung und -prüfung (LL13, Lig10)

  19.04.17 V Dies academicus
25.04.17 V Organisatorische Qualitätssicherung: Durchführung und Führung von/in Softwareprojekten   26.04.17 V Grundlagen: Heuristisches Suchen
02.05.17 V Organisatorische Qualitätssicherung: Bewertung und Verbesserung von SW Prozessen (LL11)   03.05.17 V Grundlagen: Maschinelles Lernen I
09.05.17 V Grundlagen: Maschinelles Lernen II   10.05.17 V Konstruktive Qualitätssicherung: Automatisierte Techniken im Architektur und Detailentwurf
16.05.17 V Konstruktive Qualitätssicherung: Automatisierte Techniken im Anforderungsmanagement   17.05.17 V Analytische Qualitätssicherung:
Symbolic Execution und Automatisierte Testfallgenerierung
23.05.17 V

Gastvorlesung:

Dr. Michael Menzel und Dr. Richard Müller “Moderne Architekturen - Von monolithischen Altanwendungen zu modernen, reaktiven Self-Contained-Systems” Senacor Technologies AG

  24.05.17 V Analytische Qualitätssicherung: Automatisierte Fehlerfindung und Debugging
30.05.17 V

Gastvorlesung:

Dr. Robert Hilbrich, “Entwurfsentscheidungen und Entwurfsraum am Beispiel der Entwicklung eines Flugzeugs” Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

  31.05.17 V Konstruktive Qualitätssicherung: Automatisierte Patch-Generierung
06.06.17

Ü

+

V

Vorstellung des Übungskonzepts

+

Analytische Qualitätssicherung: Datenflussorientierte Testtechniken (Lig4)

  07.06.17 V Analytische Qualitätssicherung: Automatisierte Testfallgenerierung
13.06.17 V

Gastvorlesung:

Dr. Irene Moser, "Advanced Search Algorithms" Swinburne University of Technology

  14.06.17 V Analytische Qualitätssicherung: Diversifizierende-Testtechniken
20.06.17 V

Gastvorlesung:

Dr. Joachim Wegner, "Neue Testverfahren in der industriellen Praxis“, Assystem Germany GmbH

  21.06.17 V Analytische Qualitätssicherung: Mutationstesten (Lig5)
27.06.17 V Gastvorlesung:

Sebastian Halder, "DevOps: Von fleißigen Ameisen, treuen Dienern und Containern“ TWT GmbH
  28.06.17 V Konstruktive Qualitätssicherung: Metriken und Bewertungen (LL14)
04.07.17 V

Gastvorlesung:

Dr. Roland Neumann, Bundesdruckerei "Quo Vadis Software Metriken“, Bundesdruckerei

  05.07.17 V Zusammenfassung und Q&A
11.07.17 V

keine Vorlesung:

Klausurvorbereitung

  12.07.17 V

keine Vorlesung:

Klausurvorbereitung

18.07.17 Ü Projekt Präsentationen   19.07.16 Ü Projekt Präsentationen
Links zu Berufsgemeinschaften für Informatiker/Softwaretechniker:
Software Engineering Links:

Skript und Übungsaufgaben

Alle Materialien zur Vorlesung werden in Moodle zur Verfügung gestellt. Das Passwort zum Kursbeitritt wird in der ersten Veranstaltung bekanntgegeben.

Moodle-Kurs

Nähere Informationen zum Übungsbetrieb werden im Verlauf des Semesters in der Vorlesung oder über Moodle bekannt gegeben.

Voraussetzungen und Prüfung

Umfassende Kenntnisse im Software Engineering werden vorausgesetzt. Insbesondere allgemeine Qualitätssicherungsmaßnahmen sollten bekannt sein.

Für die Zulassung zur Prüfung ist ferner die Teilnahme am Übungsbetrieb verpflichtend. Pro Übungsblatt müssen im Schnitt 3 Punkte erreicht werden.

Die Lehrveranstaltung wird mit einer 120-Minuten-Klausur geprüft. Zugelassenes Hilfsmittel ist ein beidseitig handschriftlich beschriebener DIN A4 Zettel.

Klausurtermin (120 min): Mi 02.08.2017 (Einlass 09:00, Klausurbeginn 09:300 Raum 3.001)

Literatur

  • Jochen Ludewig, Horst Lichter, Software Engineering – Grundlagen, Menschen, Prozesse, Techniken. 2. Aufl., dpunkt.verlag Heidelberg, 2010.
  • Peter Liggesmeyer, Software-Qualität. Testen, Analysieren und Verifizieren von Software. Spektrum Akademischer Verlag, 2002.