Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Informatik

Promotion - Vortrag: Mina Ghomi

"Unterrichten und Arbeiten mit digitalen Medien – ein Design-Based Research Ansatz zur Gestaltung einer Lehrkräftefortbildung"
Am Dienstag, 13. Dezember um 16:00 Uhr s.t. wird meine Doktorandin Mina Ghomi einen Vortrag zur Vorstellung des Themas ihrer anstehenden Promotion halten. Der Titel ihrer Dissertation ist: "Unterrichten und Arbeiten mit digitalen Medien – ein Design-Based Research Ansatz zur Gestaltung einer Lehrkräftefortbildung" 
 
Die Veranstaltung findet online per Zoom statt. Eine Zoom-Einladung finden Sie hier. (nur mit Informatik-Account)
 
Abstract:
Alle Lehrkräfte benötigen für ihre Profession spezifische digitale Kompetenzen, um das Potenzial digitaler Medien zum Lehren und Lernen in der Schule nutzen zu können und um Schüler:innen zu befähigen, kompetent mit digitalen Medien umzugehen. Dafür genügt es nicht, Schulungen zur Gerätebedienung zu absolvieren. Es fehlt an einem wirksamen Fortbildungsangebot zur Förderung der professionsspezifischen digitalen Kompetenzen. Diese Arbeit möchte einen Beitrag dazu leisten, indem der Frage nachgegangen wird, wie eine fächerübergreifende Fortbildung für Lehrkräfte weiterführender Schulen inhaltlich, methodisch-didaktisch und organisatorisch gestaltet sein sollte, um zum einen die professionsspezifische digitale Kompetenz der Teilnehmenden für sie zufriedenstellend zu fördern und zum anderen ihre selbsteingeschätzte digitale Kompetenz und das berichtete berufliche Handeln mit digitalen Medien zu verbessern.
Die theoretische Grundlage für die Konzeption der Fortbildungsreihe bildete das europäische Kompetenzmodell DigCompEdu und der aktuelle Forschungsstand zu wirksamen Lehrkräftefortbildungen. Als forschungsmethodische Grundlage wurde geleitet durch die Forschungsfrage der iterative Design-Based Research Forschungsansatz gewählt. Das zu Beginn theoriegeleitet entwickelte Fortbildungskonzept wurde in mehreren Zyklen mit 13 Lehrkräftegruppen vorbereitend, kontinuierlich und abschließend mittels qualitativer und quantitativer Methoden evaluiert und weiterentwickelt. 
Das für die Lehrkräfte zufriedenstellende und wirksame Fortbildungskonzept zur Förderung ihrer professionsspezifischen digitalen Kompetenz kann als Basis für die geeignete Wahl und Gestaltung von zukünftigen Lehrkräftefortbildungen zum Unterrichten und Arbeiten mit digitalen Medien dienen.